• Home
  • Verband
  • Profil

Ein starkes Bündnis mit Profil

Verbandsaufgaben und Ziele

Der Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. mit Sitz in Berlin vertritt die technisch-wissenschaftlichen und wettbewerbsrechtlichen Interessen seiner Mitglieder – 11 Porenbetonhersteller und -vertreiber mit 12 Porenbetonwerken in Deutschland. Er ist Ansprechpartner für Politik und Wissenschaft sowie seinerseits Mitglied verschiedener Dachverbände wie der Deutschen Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau e.V. (DGfM) und Organisationen. Auf europäischer Ebene ist er im Verband der Europäischen Porenbetonindustrie EAACA aktiv, dem Produzenten aus 17 EU-Staaten sowie aus einem assoziierten Nicht-EU-Staat angehören.

Der Verband trägt mit eigener Forschungsarbeit und viel Engagement in z. B. Normungs- und Fachausschüssen zur technischen Weiterentwicklung des Mauerwerksbaus bei und wirkt darüber hinaus in zahlreichen Gremien und Organisationen mit, die sich der Förderung nachhaltiger Bau- und Wohnungspolitik widmen. Ein weiteres Ziel des Bundesverbandes Porenbetonindustrie e.V. ist es auch, allen Interessierten umfassende Informationen und praktische Hilfestellung in Fragen des modernen Mauerwerksbaus mit Porenbetonsteinen zu bieten.


Arbeitsschwerpunkte und Organisationsstruktur

Neben der wettbewerbsrechtlichen Interessenvertretung zählen vor allem die technischen und wissenschaftlichen Themen zu den Schwerpunkten der Verbandsarbeit. Vertreter der Mitgliedsunternehmen und Mitarbeiter von Bundesverband und Forschungsvereinigung Porenbetonindustrie e.V. arbeiten an verschiedenen Aufgaben- bzw. Sachstellungen sowie Forschungsprojekten in den Verbandsauschüssen „Bautechnik / Anwendungstechnik“ sowie „Umwelt, Wohngesundheit und Produktionstechnik“. Darüber hinaus vertritt der Bundesverband die wirtschaftspolitischen Interessen seiner Mitglieder durch die Mitarbeit in deutschen und europäischen Normungsgremien sowie in externen Ausschüssen.

Die Leistungen der BVP-Porenbeton-Informations-GmbH – einer Gesellschaft des Bundesverbandes – sind unter anderem die Koordination von Forschungsprojekten der Porenbetonindustrie, die Öffentlichkeitsarbeit und Internetpräsentation des Verbandes, die Unterstützung der Hochschullehre, die Erstellung von Dokumentationen / Medien und Erbringung von Dienstleistungen.

Vorstand
Geschäftsführung
Büro- & Personalleitung | Finanzen, Rechnungswesen, Statistik & IT | Interessenvertretung | Öffentlichkeitsarbeit
Bundesverband
Porenbetonindustrie e.V.
BVP-Porenbeton-
Informations-GmbH
Forschungsvereinigung
Porenbetonindustrie e.V.
  • Deutsche und europäische Normung / Zulassungen (Brandschutz, Schallschutz, Wärmeschutz, Erdbeben etc.)
  • Vertretung in externen Ausschüssen und Verbänden (DIN, DiBt, EAACA etc.)
  • Verbandsausschüsse: Technischer / anwendungstechnischer Ausschuss sowie Arbeitskreis Umwelt, Wohngesundheit und Produktionstechnik
  • Technische Beratung, Bauanwendung
  • Fachtagungen und -veranstaltungen
  • Mitgliederservice (Intranet)
  • Eigenmittelfinanzierte Forschungsprojekte
  • Patentbeobachtungen
  • Hochschulinformation (Gastvorträge, Werksbesichtigungen, Lehrmaterial)
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Internetauftritt (Verbandswebsite)
  • Erstellung und Vertrieb von Dokumentationen und Medien (Broschüren, Porenbeton-Handbuch und -Berichte, Infoflyer, Filme etc.)
  • Wissenschaftlicher Beirat
  • Drittmittel-Forschung (externe Förderung, z. B. AiF)
  • Publikation von Forschungsergebnissen
  • Zusammenarbeit mit anderen Forschungsvereinigungen der Mauerwerksindustrie

Bundesverband Porenbetonindustrie e.V.
Kochstraße 6-7
10969 Berlin
Vereinsregister-Nr.: VR 30302 B
Amtsgericht Berlin
Geschäftsführung: Petra Lieback

BVP-Porenbeton-Informations-GmbH
Kochstraße 6-7
10969 Berlin
HRB 132726 B Amtsgericht Berlin
Geschäftsführung: Petra Lieback

Forschungsvereinigung Porenbetonindustrie e.V.
Kochstraße 6-7
10969 Berlin
Vereinsregister-Nr.: VR 30301 B
Amtsgericht Berlin
Geschäftsführung: Dipl.-Ing. Georg Flassenberg