• Home
  • Services
  • Downloads Publikationen

Publikationen – Downloads und Printmedien

Die meisten der auf der Website des Bundesverbandes Porenbetonindustrie e. V. eingestellten Publikationen stehen kostenlos als Download-PDF zur Verfügung. Die teilweise auch als Printmedien zur Verfügung stehenden Publikationen bzw. ein USB-Stick mit ausgewählten Publikationen als PDF-Dokumente können über das "Bestellformular Publikationen" gegen entsprechende Schutzgebühren beim Bundesverband bestellt werden.

  • Themenbroschüren Porenbeton (Berichtshefte)
  • Porenbeton-Handbuch
  • Wärmebrückenkatalog Porenbeton
  • Themenbroschüren Porenbeton (Berichtshefte)

    Brandschutz mit Porenbeton
    Porenbeton-BERICHT 25

    Der Porenbeton-BERICHT 25 beschreibt einleitend die brandschutztechnischen Materialeigenschaften des mineralischen Baustoffs Porenbeton, der keine brennbaren Bestandteile enthält und gemäß DIN 4102-1 und DIN EN 13501-1 der höchsten Baustoffklasse A1 „nicht brennbar“ zugeordnet ist. Darüber hinaus informiert er über die generellen und detaillierten Brandschutzanforderungen an Baustoffe und einzelne Bauteile gemäß aktueller Musterbauordnung (MBO), Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB) und Muster-Industriebau-Richtlinie (MIndBauRL) und zeigt auf, wie diese mit Porenbeton bestens erfüllt werden können.

    Übersichtliche Tabellen sowie anschauliche Grafiken präsentieren relevante Daten und technische Regeln in besonders gut verständlicher Weise. Beispielhaft dafür sind die Darstellung der Gebäudeklassen mit ihren besonderen Merkmalen bei Gebäuden normaler Art und Nutzung, die weiterführenden Tabellen zu den Brandschutzanforderungen an einzelne Bauteile/Baustoffe in Abhängigkeit von diesen Gebäudeklassen sowie die für den Mauerwerksbau relevanten Feuerwiderstandsklassen von Bauteilen gemäß DIN 4102-2 und DIN EN 13501-2. Ebenfalls erläutert werden klassifizierte Wandbauteile aus Porenbetonmauerwerk wie nicht tragende und tragende Wände, zweischalige Außenwände mit Wärmedämmung und Vormauerschale sowie Brandwände und mit welchen Wanddicken bei der Ausführung welche Feuerwiderstandsklasse zu erreichen ist.

    Auch die Ausführung von Feuerschutzabschlüssen wie Feuerschutztüren und -tore in Wänden aus Porenbetonmauerwerk sowie die wichtigsten Bestimmungen, die bei Planung und Einbau zu beachten sind, werden detailliert dargestellt. Abschließend informiert der Bericht zu den grundsätzlichen Anforderungen an Komplextrennwände im Industriebau sowie über den Einsatz und die Ausführung von Komplextrennwänden aus Porenbetonmauerwerk in Industriegebäuden.

    Porenbeton-BERICHT 25, Ausgabe 2020, 57 Seiten, 2,1 MB

    Mauerwerk aus Porenbeton – Beispiele zur Bemessung nach Eurocode 6
    Porenbeton-BERICHT 14

    Der Porenbeton-BERICHT 14 erläutert ausführlich die neuen Bemessungsregeln des EC 6. Resultierend aus der normativen Änderung des Nationalen Anhangs zum EC 6 (DIN EN 1996) wurden im Jahr 2014 Änderungen in der Bemessung einzelner Bauteile vorgenommen und der Porenbeton-BERICHT 14 (6. Auflage, August 2012) entsprechend aktualisiert. Alle im Porenbeton-BERICHT 14 für die Beispielbemessung nach Eurocode 6 verwendeten Mauerwerkskonstruktionen entstammen bereits ausgeführten Bauvorhaben. Dem üblichen Berechnungsalgorithmus folgend, ist jeder Bemessungsschritt mit einem Verweis auf die zugehörigen Abschnitte der DIN EN 1996 und die verbundenen Nationalen Anhängen versehen. Dabei haben die Autoren, Prof. Dr.-Ing. Wolfram Jäger und Dr.-Ing. Frank Steinigen, Bemessungen für in Verbindung mit gemauerten Konstruktionen erforderliche Stahlbetonbalken nicht ausgeklammert und auch für diese die Anwendung der neuen Stahlbetonnorm EC 2 (DIN EN 1992) erläutert.

    Porenbeton-BERICHT 14, Ausgabe 2012 mit Überarbeitungen 2014, 201 Seiten, 3,2 MB

    Wärmeschutz und Energieeinsparung – EnEV 2014
    Porenbeton-BERICHT 19

    Mit der Einführung der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 ergaben sich gegenüber den vorangegangenen Verordnungen einige wesentliche Neuerungen – diese werden im Porenbeton-BERICHT 19 detailliert erläutert. Der Autor Prof. Dr.-Ing. Martin Homann informiert über Grundlagen und Ziele der EnEV 2014, über Nachweisverfahren für zu errichtende Wohn- und Nichtwohngebäude sowie kleine Häuser und Gebäude aus Raumzellen. Ebenfalls werden die Themen Dichtheit und Wärmebrücken, Anforderungen an bestehende Gebäude und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) behandelt.

    Porenbeton-BERICHT 19, Ausgabe 2014, 58 Seiten, 3,4 MB

    Schallschutz
    Porenbeton-BERICHT 13

    Der Porenbeton-BERICHT 13 stellt übersichtlich die schalltechnischen Eigenschaften von Porenbeton dar. Bei systematischen Untersuchungen wurde festgestellt, dass sich Bauteile aus Porenbeton schalltechnisch günstiger verhalten als gleichschwere Bauteile aus anderen Materialien. Daher wird das grundsätzliche Verhalten aufgezeigt, dann das Verhalten einzelner Bauteile und zum Schluss das Verhalten ganzer Bauten.

    Porenbeton-BERICHT 13, Ausgabe 2002, 19 Seiten, 1,9 MB

    Wärme- und Feuchteschutz
    Porenbeton-BERICHT 11

    Der Porenbeton-BERICHT 11 beschreibt einleitend detailliert die thermischen und hygrischen Eigenschaften von Porenbeton. Bezugnehmend darauf werden die Feuchteverhältnisse und Feuchtetransportvorgänge in Außenbauteilen aus Porenbeton dargestellt, wobei Austrocknungsverhalten und Feuchteeinwirkung von außen und innen betrachtet werden. Ergänzt wird dies durch Aussagen zum Wärmeschutz von Außenbauteilen aus Porenbeton.

    Porenbeton-BERICHT 11, Ausgabe 2003, 23 Seiten, 3,4 MB

    Feuchtigkeitsverhältnisse in Außenwänden und Flachdächern
    Porenbeton-BERICHT 1+2

    Der Porenbeton-BERICHT 1+2 dokumentiert Prüfergebnisse aus Praxisuntersuchungen über die Feuchtigkeitsverhältnisse in Außenwänden und Flachdächern. Für z. B. die Beurteilung des Wärmeschutzes sind die Kenntnisse des Feuchtegehaltes, der sich unter durchschnittlichen Verhältnissen in Außenbauteilen auf die Dauer einstellt, wichtig. Der Bericht ist eine Ergänzung zum Porenbeton-BERICHT 11, der die grundsätzlichen Themen des Wärme- und Feuchteschutzes abhandelt.

    Porenbeton-BERICHT 1+2, Ausgabe 2001, 17 Seiten, 1,8 MB

    Oberflächenbehandlung – Putze, Beschichtungen, Bekleidungen
    Porenbeton-BERICHT 7

    Im Porenbeton-BERICHT 7 wird die fach- und materialgerechte Oberflächenbehandlung (Putze, Beschichtungen und Bekleidungen) von Porenbetonmauerwerk sowie bewehrten Porenbeton-Bauteilen beschrieben. Der Fokus richtet sich dabei auf allgemein übliche Putz- und Beschichtungsarten sowie Bekleidungen unter Berücksichtigung einer Innen-Gebäudenutzung bei normalen Bedingungen.

    Porenbeton-BERICHT 7, Ausgabe 2007, 43 Seiten, 4,4 MB

    Ausmauerung von Holzfachwerk
    Porenbeton-BERICHT 9

    Für die Ausmauerung alter und neuer Gefache haben sich Steine aus Porenbeton bewährt. Im Porenbeton-BERICHT 9 werden die Grundsätze erläutert, die beim Ausmauern von Holzgefachen mit Porenbeton zu beachten sind. Die dargestellten Ausfachungsvarianten erfüllen alle Anforderungen des Wärme- und Feuchteschutzes für die Renovierung oder den Neubau von Fachwerkbauten. Die dokumentierten Ergebnisse stammen aus Forschungen am Fraunhofer-Institut für Bauphysik (Holzkirchen), gefördert durch das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie, unterstützt durch die Industrie – so auch durch die Porenbetonindustrie.

    Porenbeton-BERICHT 9, Ausgabe 2000, 19 Seiten, 2,3 MB

    Hier gelangen Sie zum Bestellformular des Bundesverbandes Porenbetonindustrie e.V.

  • Porenbeton-Handbuch

    Porenbeton-Handbuch / 7. Auflage (Dezember 2018)
    Das Porenbeton-Handbuch kann über das "Bestellformular Publikationen" bei Zahlung einer Schutzgebühr von 20,- Euro pro Exemplar direkt beim Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. bestellt werden.

    Als anerkanntes Fachbuch bündelt das Porenbeton-Handbuch wissenschaftlich fundiertes und bewährtes Wissen über den Baustoff Porenbeton. Beschrieben werden die Herstellung von Porenbetonprodukten und ihre Eigenschaften, die Bemessung von Porenbetonmauerwerk, Grundlagen der Bauphysik, Konstruktionsdetails und die sachgerechte Ausführung. Im Vordergrund stehen dabei unbewehrte Produkte und damit der Mauerwerksbau.

    Auch die 7. Auflage wurde vom Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. gemeinsam mit Prof. Dr.-Ing. Martin Homann erarbeitet. Neue europäische Baustoff- und Bemessungsnormen, Tabellenwerke zur Tragwerksbemessung auf Grundlage von Eurocodes, neue bauphysikalische Normen wie die DIN 4102 und DIN 4109, neue Ausführungsnormen wie die DIN 18533 und letztendlich die erhöhten Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 an Neubauten seit 2016 machten eine komplette Neubearbeitung notwendig.

    Das Fachbuch macht deutlich, dass Porenbeton mit vielfältigen Eigenschaften und Stärken ausgestattet ist, die es ermöglichen, unterschiedlichen Anforderungen im Wohn- und Wirtschaftsbau mit homogenen Bauteilen aus diesem massiven Baustoff gerecht zu werden und das in hohem Maße ressourcenschonend, energiesparend, rationell, nachhaltig und sicher.

    Porenbeton-Handbuch, 7. Auflage 2018 – Umschlag, Vorspann und Inhaltsverzeichnis, 0,5 MB
    Porenbeton-Handbuch, 7. Auflage 2018 – Kapitel 1 „Baustoff“, 0,5 MB
    Porenbeton-Handbuch, 7. Auflage 2018 – Kapitel 2 „Produkte“, 0,3 MB
    Porenbeton-Handbuch, 7. Auflage 2018 – Kapitel 3 „Bausystem“, 0,5 MB
    Porenbeton-Handbuch, 7. Auflage 2018 – Kapitel 9 „Konstruktionen“, 1,9 MB
    Porenbeton-Handbuch, 7. Auflage 2018 – Kapitel 10 „Ausführung“, 1,0 MB
    Porenbeton-Handbuch, 7. Auflage 2018 – Kapitel 11 „Objektbeispiele“, 3,8 MB
    Porenbeton-Handbuch, 7. Auflage 2018 – Sachwortverzeichnis, 0,2 MB

    Hier gelangen Sie zum Bestellformular des Bundesverbandes Porenbetonindustrie e.V.

  • Wärmebrückenkatalog Porenbeton

    Beispiele für Gleichwertigkeitsnachweise gemäß Beiblatt 2 der DIN 4108
    Innerhalb einer Gebäudehülle müssen wärmebrückengefährdete Bereiche besonders beachtet werden, da es neben den Wärmeverlusten bei fehlerhafter Ausführung zu Tauwasserausfall und Durchfeuchtung und in Folge zu Schimmelpilzbefall und Bauschäden kommen kann. Von daher ist der Einfluss von Wärmebrücken bei der Ermittlung des Jahres-Primärenergiebedarfs gemäß § 7 der Energieeinsparverordnung (EnEV) zu berücksichtigen. Folgende Möglichkeiten der Berücksichtigung stehen zur Verfügung:

    • pauschal mit einem Wärmebrückenzuschlag von ΔUWB =0,10 W/(m2K) – z. B. für Bestandsgebäude
    • pauschal mit einem erhöhten Wärmebrückenzuschlag von ΔUWB = 0,15 W/(m2K) – bei Gebäuden mit überwiegend Innendämmung, häufig im Sanierungsfall
    • pauschal mit einem reduzierten Wärmebrückenzuschlag von ΔUWB = 0,05 W/(m2K) – wenn diese im Berechnungsverfahren als gleichwertig zu den im Beiblatt 2 der DIN 4108 aufgeführten Musterlösungen für Wärmebrücken nachgewiesen werden können oder diesen exakt entsprechen
    • detailliert mit einem individuell errechneten Wert. Dazu benötigt der Planer die wirksamen Längen der Wärmebrücken und die zugehörigen Ψ-Werte der Anschlussdetails. Die Ψ-Werte können aus einem Wärmebrückenkatalog entnommen oder individuell berechnet werden. Die Ergebnisse werden aufaddiert und durch die Größe der Hüllfläche geteilt. Der resultierende Wärmebrückenzuschlag ΔUWB,vorh ersetzt im Nachweis den pauschalen Ansatz mit ΔUWB.

    Alle im Wärmebrückenkatalog des Bundesverbandes Porenbetonindustrie e.V. aufgeführten Wärmebrücken wurden gemäß Beiblatt 2 der DIN 4108 berechnet – daher können die aufgeführten Musterlösungen für den Nachweis der Gleichwertigkeit herangezogen werden.

    Wärmebrückenkatalog Porenbeton (2013), 29,5 MB
    Kurzanleitung zur Benutzung der Links im Wärmebrückenkatalog Porenbeton, 1 MB

     
     
  • Bautechnische Daten für Mauerwerksprodukte aus Porenbeton

    Um Planern und Architekten einen praxisorientierten Überblick über die bauphysikalisch und bemessungstechnisch relevantesten Informationen von Porenbeton im modernen Mauerwerksbau zu geben, hat der Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. die Broschüre „Bautechnische Daten I Mauerwerksprodukte aus Porenbeton“ erstellt.

    In der Broschüre werden neben einer Zusammenfassung der maßgebenden Normen, Verordnungen und Bestimmungen tabellarisch die anwendungsüblichen Steindruckfestigkeits- und Rohdichteklassen sowie Abmessungen von Porenbetonsteinen und Porenbeton-Ergänzungsprodukten mit Bezug auf die Produktsortimente der Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes Porenbetonindustrie e.V. aufgeführt. Zudem werden die für die Statik wichtigsten Daten wie Eigenlasten, Mauerwerksdruckfestigkeiten, Tragfähigkeitstafeln, Belastung von Flachstürzen und zulässige Wandlängen nicht tragender innerer Trennwände dargestellt. Für die bauphysikalische Nachweisführung stehen für den Wärmeschutz der Wärmedurchgangskoeffizient von Außenwänden, für den Schallschutz das bewertete Direkt-Schalldämm-Maß von einschaligen Innen- und Außenwänden und für den Brandschutz die Mindestdicken bzw. -längen von einschaligen Wänden sowie die Mindestwanddicken von Brandwänden zur Verfügung.

    “Bautechnische Daten I Mauerwerksprodukte aus Porenbeton“ als PDF ansehen

     
     

    Tragfähigkeitstafeln für die Bemessung von Außen- und Innenwänden aus Porenbetonsteinen

    Um eine schnelle und effiziente Nachweisführung bei der Planung von Mauerwerksbauteilen aus Porenbeton erstellen zu können, wurden im Auftrag des Bundesverbandes Porenbetonindustrie e.V. „Tragfähigkeitstafeln für die Bemessung von Außen- und Innenwänden aus Porenbetonsteinen der Steindruckfestigkeitsklassen 2 bis 8 nach dem vereinfachten Nachweisverfahren der DIN EN 1996-3/NA“ von Herrn Univ.-Prof. Dr.-Ing. Carl-Alexander Graubner, TU Darmstadt erstellt (Stellungnahme Az 15 0177 vom 01.11.2015).

    In den Tafeln werden auf Grundlage des vereinfachten Nachweisverfahrens ermittelte Tragfähigkeitswerte für zweiseitig gehaltene Mauerwerkswände aus Porenbetonsteinen (t = 11,5 cm; 15,0 cm; 17,5 cm; 20,0 cm; 24,0 cm; 30,0 cm; 36,5 cm; 42,5 cm; 48,0 cm) angegeben. Da die maßgebende Nachweisstelle an Wandkopf, Wandmitte oder Wandfuß vorliegen kann, die Wandtragfähigkeit nRd jedoch am Wandkopf angegeben wird, ist bei den maßgebenden Nachweisstellen Wandhöhenmitte und -fuß das Eigengewicht der Wand vom Bemessungswert der Wandtragfähigkeit in den Tafeln bereits entsprechend subtrahiert.

    Am Markt ist jede Steindruckfestigkeitsklasse in verschiedenen Rohdichteklassen vorhanden, daher wird auf der sicheren Seite liegend jeweils pro Steindruckfestigkeitsklasse die größte vorhandene Rohdichteklasse verwendet und die entsprechende Wichte des Mauerwerks nach DIN EN 1991-1-1/NA angesetzt. Für das Eigengewicht wird ein Teilsicherheitsbeiwert von γG = 1,35 angesetzt.

    Tragfähigkeitstafel „Steindruckfestigkeitsklasse 2“ / Porenbetonsteine
    Tragfähigkeitstafel „Steindruckfestigkeitsklasse 4“ / Porenbetonsteine
    Tragfähigkeitstafel „Steindruckfestigkeitsklasse 6“ / Porenbetonsteine
    Tragfähigkeitstafel „Steindruckfestigkeitsklasse 8“ / Porenbetonsteine

     
     

     

     

  • Bestellung Publikationen

    Printmedien / USB-Stick mit PDF Dokumenten (kostenpflichtig)

    Ungültige Eingabe

    Ungültige Eingabe

    Ungültige Eingabe

    Ungültige Eingabe

    Ungültige Eingabe

    Ungültige Eingabe

    Ungültige Eingabe

    Ungültige Eingabe

    Ungültige Eingabe

    Ungültige Eingabe

    Ungültige Eingabe

    *Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.

    Porenbeton-Handbuch

    Hiermit bestelle ich das Porenbeton-Handbuch zum genannten Stückpreis in Euro (inkl. Mehrwertsteuer), zuzüglich Verpackung und Porto, zahlbar per Rechnung:

    Ungültige Eingabe

    Porenbeton-Handbuch, 7. Auflage (Dezember 2018)

    Themenbroschüren Porenbeton (Berichtshefte)

    Hiermit bestelle ich folgende Themenbroschüren zum genannten Stückpreis in Euro (inkl. Mehrwertsteuer), zuzüglich Verpackung und Porto, zahlbar per Rechnung:

    Ungültige Eingabe

    Porenbeton-BERICHT 7: Oberflächenbehandlung – Putze, Beschichtungen, Bekleidungen

    Ungültige Eingabe

    Porenbeton-BERICHT 14: Mauerwerk aus Porenbeton – Beispiele zur Bemessung nach Eurocode 6

    Ungültige Eingabe

    Porenbeton-BERICHT 19: Wärmeschutz und Energieeinsparung – EnEV 2014

    Ungültige Eingabe

    Porenbeton-BERICHT 25: Brandschutz mit Porenbeton

    USB-Stick Porenbeton (Publikationen als PDF Dokumente)

    Hiermit bestelle ich den USB-Stick zum genannten Stückpreis in Euro (inkl. Mehrwertsteuer), zuzüglich Verpackung und Porto, zahlbar per Rechnung:

    Ungültige Eingabe

    USB-Stick mit allen als Download verfügbaren Themenbroschüren Porenbeton (Berichtshefte)

    Bitte bestätigen Sie die Kenntnissnahme

    Ich habe Ihre Hinweise zur Datenverarbeitung sowie Ihre Datenschutzerklärung gelesen / zur Kenntnis genommen und bin mit der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten einverstanden.

    Ungültige Eingabe

Diese Website verwendet ausschließlich Cookies zur Analyse der Seitennutzung. Mit dem Besuch unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung dieser Cookies einverstanden. Hinweise zur Deaktivierung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.