News

  • 60. Geburtstag

    26. August 2019

    Als heute vor genau 60 Jahren der Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. gegründet wurde, produzierten die zehn dort organisierten deutschen Unternehmen 395.000 m3 Porenbeton im gesamten Jahr. 2018 war die im Land produzierte Menge etwa achtmal so groß. Auch heute sind die meisten deutschen Produzenten des hoch wärmedämmenden Baustoffs Mitglieder des Bundesverbandes. Übrigens: 1952 prognostizierte in einer Rede vor dem Bundestag kein geringerer als Ludwig Erhard, damals Bundesminister für Wirtschaft, dem Baustoff Porenbeton eine große Zukunft. Sicher würde er dem Bundesverband Porenbetonindustrie heute herzlich zum 60. Gründungsjubiläum und der erfolgreichen Entwicklung des Mauerwerksbaus mit Porenbeton gratulieren. Denn wer freut sich nicht, wenn die eigene Vorhersage sich als goldrichtig erweist....

    Link zur Verbandsmeldung
  • Monolithisch, mängelfrei und sicher – Porenbetonmauerwerk

    22. Juli 2019

    Die Zahl der Baumängel steigt, wenn die Bauwirtschaft aus- oder sogar überlastet ist. Der Einsatz von einfachen Bausystemen und Konstruktionen wie monolithische Wandkonstruktionen aus Porenbeton kann das Fehlerrisiko minimieren. Auch Planungs- und Ausführungsfehler, die häufig beim Kombinieren unterschiedlicher Baustoffe entstehen, können so vermieden werden. Das renommierte Porenbeton-Handbuch informiert in Kapitel 3 über Wandkonstruktionen aus Porenbeton, in Kapitel 9 über Konstruktionsdetails für die Planung und in Kapitel 10 über die Erstellung von Porenbetonmauerwerk. Es kann gegen eine Schutzgebühr von 20,00 Euro beim Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. bestellt werden.

    Link zum Porenbeton-Handbuch
  • Bautechnische Daten – Mauerwerksprodukte aus Porenbeton

    11. Juni 2019

    Um Planern und Architekten einen praxisorientierten Überblick über die bauphysikalisch und bemessungstechnisch relevantesten Informationen von Porenbeton im modernen Mauerwerksbau zu geben, hat der Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. die 18-seitige Broschüre „Bautechnische Daten I Mauerwerksprodukte aus Porenbeton“ erstellt. Diese beinhaltet auch eine Zusammenfassung der maßgebenden Normen, Verordnungen und Bestimmungen sowie vier Tragfähigkeitstafeln für die Bemessung von Außen- und Innenwänden aus Porenbetonsteinen der Steindruckfestigkeitsklassen 2 bis 8 nach dem vereinfachten Nachweisverfahren der DIN EN 1996-3/NA.

    Link zum Broschüren-Download
  • Mitgliederversammlung wählt Vorstand

    16. Mai 2019

    Am 10. Mai trafen sich Vertreter der im Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. organisierten Unternehmen turnusgemäß zu ihrer Mitgliederversammlung. In diesem Jahr auf der Tagesordnung stand u.a. die Wahl des Vorstands. Im Amt des Vorstandsvorsitzenden bestätigt wurde Heinz-Jakob Holland. Zu seinem Stellvertreter wurde neu Christian Bertmaring berufen. Er ist Geschäftsführer der Baustoffwerke Havelland GmbH & Co. KG und seit zwei Jahren im Vorstand des Bundesverbandes aktiv. Ebenfalls seit zwei Jahren engagiert sich dort Leon Blüggel, Geschäftsführer der DOMAPOR Baustoffwerke GmbH & Co. KG. Auch er wurde wiedergewählt. Julian Cirkel, Geschäftsführer der Cirkel GmbH & Co. KG, wurde neu in den Vorstand gewählt.

    Link zur Pressemeldung
  • 11. Wohnungsbau-Tag am 9. Mai 2019 in Berlin

    30. April 2019

    Zum elften Mal findet der Wohnungsbautag der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“ statt, dieses Jahr mit dem Thema „ZU WENIG I ZU TEUER I ZU WEIT WEG – Deutschlands soziale Frage: WOHNEN". Die Ergebnisse der neuen Wohnungsbau-Studie „Fakten-Check: Wer baut Deutschland?" von PROGNOS zeigen eine Inventur zum Bauen und Wohnen 2019. Namhafte Politiker auf Bundes- und Landesebene werden wieder Rede und Antwort stehen.

    Alle Informationen zum Programm des Wohnungbautages und zur Aktion „Impulse für den Wohnungsbau" finden Sie hier.

    Link zur Aktions-Website
  • Porenbeton-Handbuch

    20. Dezember 2018

    Seit Jahrzehnten hat sich das Porenbeton-Handbuch als wertvolles Werkzeug für Planung und Verarbeitung etabliert – es vermittelt alles Wissenswerte über den Baustoff Porenbeton und seinen Einsatz im modernen Mauerwerksbau. Der Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. hat nun alle elf Kapitel des Fachbuches vor dem Hintergrund technischer Weiterentwicklungen und europäischer Normung vollständig überarbeitet.

    Ab sofort kann das Porenbeton-Handbuch in der 7. Auflage über das "Bestellformular Publikationen" bei Zahlung einer Schutzgebühr von 20,- Euro pro Exemplar beim Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. bestellt werden.

    Link zum Porenbeton-Handbuch
  • MauerWerk™ – Die neue Strategie für den deutschen Wohnungsbau.

    28. September 2018

    DGfM startet „Mauerwerk-Strategie 2030“: Die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau e.V. (DGfM) stellt die Weichen für die Zukunft der deutschen Mauerwerksindustrie: Mit der neuen „Strategie 2030“ werden auf Basis wissenschaftlicher Studien erstmals für die Branche relevante Trends und Entwicklungen, konkrete Handlungsfelder und Forderungen an die Politik definiert. Zudem geben unabhängige Experten Denkanstöße, wie sich die deutsche Baulandschaft in den nächsten Jahrzehnten verändern wird, und beurteilen das Potenzial von Mauerwerk bei der Gestaltung künftiger baulicher Konzepte. Mit dem Strategiepapier will sich die DGfM in den kommenden Jahren aktiv in die Debatte um den deutschen Wohnungsbau einbringen – mit guten Argumenten für einen fairen Wettbewerb und bezahlbares Bauen mit Mauersteinen.

    Interessierte finden auf der neuen Website www.mauerwerk.online eine Microsite, die das gesamte Strategiepapier und alle darin zitierten Studien in vollem Umfang zum Download bereitstellt.

    Link zur Website

  • 6. Internat. Porenbetonkonferenz ICAAC

    13. September 2018

    Industrie, Wissenschaft und Architektur im Dialog: Porenbeton in bester Qualität produzieren. Mit Porenbeton energieeffizient bauen. Die Wohnqualität der Zukunft planen. So in etwa dürften die Anliegen derjenigen zu beschreiben sein, die Anfang September an der 6. Internationalen Porenbetonkonferenz ICAAC in Potsdam teilnahmen. Eingeladen waren Wissenschaftler und Architekten ebenso wie Hersteller von Porenbeton und deren Zulieferer aus aller Welt. Als Ausrichter der Konferenz engagierten sich in diesem Jahr die beiden deutschen Mitgliedsverbände im Verband der europäischen Porenbetonindustrie EAACA, der Verband Bauen in Weiß e.V. (VBiW) und der Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. (BVP).



    Link zur Pressemeldung
  • 6. Internationale Porenbetonkonferenz

    23. März 2018

    Vom 4. bis 6. September 2018 findet die 6. Internationale Porenbetonkonferenz ICAAC in Potsdam statt. Porenbeton-Experten aus aller Welt referieren und diskutieren in der Universität zu Potsdam Themen wie Brandschutz, Wärmeschutz, Nachhaltiges Bauen, Bauen in Regionen mit erhöhtem Erdbebenrisiko, Recycling von Porenbeton sowie neue Produktions- und Verarbeitungstechniken. Zur Teilnahme eingeladen sind neben den technischen Experten der Porenbetonindustrie auch Wissenschaftler und Studierende, Architekten und Tragwerksplaner. Interessenten können ihre Fragen und Vorschläge jederzeit auch an den Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. richten. Die Teilnahme an der Konferenz kostet für Studierende 125 Euro, für alle anderen Gäste ab 200 Euro – abhängig von der Dauer der geplanten Teilnahme. Die Teilnahme an der Kongress-Exkursion am Nachmittag des 6. September ist für externe Gäste kostenlos. Eine persönliche Anmeldung über die Website des Kongresses ist erforderlich.

    Link zur Website 6thICAAC
  • 10. WOHNUNGSBAU-TAG am 1. März 2018 in Berlin

    2. Februar 2018

    Nun schon zum zehnten Mal findet der Wohnungsbautag statt – dieses Jahr mit dem Thema „NEUSTART WOHUNGSBAU 2018 I 1,5 Mio. Wohnungen bis 2021”. Die Ergebnisse der neuen Studie zum Fakten-Check 2018 „Wohnungsbau-Wahrheit für Deutschland“ werden zeigen, welche Themen in puncto Wohnungsmangel dringend angepackt werden müssen. Namhafte Politiker auf Bundes- und Landesebene werden wieder Rede und Antwort stehen: Unter anderem haben sich Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks, die Ministerpräsidenten der Länder Schleswig-Holstein (Daniel Günther) und Thüringen (Bodo Ramelow) sowie der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, angekündigt. Alle Informationen zum Programm des Wohnungbautages und zur Aktion „Impulse für den Wohnungsbau” finden Sie hier.

    Link zur Aktions-Website
  • Deutscher Ausschuss für Mauerwerk (DAfM) in Berlin gegründet

    21. Januar 2018

    Mauerwerksbau bekommt Kompetenzpool und Forschungsmotor Die Baubranche hat eine neue Plattform, auf der das zusammenläuft, was für die Anwendung des modernen Mauerwerksbaus – vom Wohnhaus bis zur Gewerbeimmobilie – relevant ist: Der Deutsche Ausschuss für Mauerwerk (DAfM) wurde am 30. Januar 2018 in Berlin gegründet. Das Spektrum der mehr als 30 Gründungsmitglieder ist breit: von Wissenschaftlern und Baustoffherstellern über Bauingenieure, Händler und Verarbeiter bis zu Bauaufsicht und Bauherren. Der Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. ist Gründungsmitglied des Deutschen Ausschusses für Mauerwerk. Die Mitglieder der Gründungsversammlung des Deutschen Ausschusses für Mauerwerk am 30.01.2018 in Berlin.
    Quelle Text/Foto: Deutsche Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau (DGfM)

    Link zu Informationen über den DAfM
  • Mehr Wissen

    2. Januar 2018

    Der Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. sieht es als seine Aufgabe, alles Wissenswerte über den Baustoff Porenbeton und seine Nutzung zu vermitteln. Das aktuell umfangreichste Werkzeug für Planung und Verarbeitung in gedruckter Form ist das Porenbeton- Handbuch. Es wird derzeit überarbeitet und nach Fertigstellung in seiner 7. Auflage neu herausgegeben. Bereits fertiggestellte Kapitel werden kontinuierlich als PDF im Download-Bereich eingestellt. Wenn Sie über neue Publikationen, Änderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen und unsere Arbeit informiert werden möchten, registrieren Sie sich bitte mit Ihrer Mail-Adresse im Bereich SERVICES für unseren Newsletter. Sie erhalten dann eine Nachricht, sobald der Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. neue Informationen bereitstellt.

    Link zur Newsletter-Anmeldung
  • Quo vadis?

    1. September 2017

    Der Redaktion des Wirtschaftsmagazins „baustoffmarkt” standen der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes Porenbetonindustrie e.V., Heinz-Jakob Holland, und Geschäftsführerin Petra Lieback Rede und Antwort. Gemeinsam haben sie Chefredakteur Thorsten Schmidt und seinen Lesern erläutert, mit welchen Zielen der Bundesverband und seine Mitglieder in das Jahr 2018 starten. Transparenz und Kommunikation stehen im Vordergrund der Arbeit. Der persönliche Austausch mit Vertretern der Presse und die enge Zusammenarbeit mit Fachverbänden sowie mit Organisationen, die sich der Förderung nachhaltiger Bau- und Wohnungspolitik widmen, stehen weiterhin im Focus. Denn die deutsche Bauwirtschaft steht vor großen Herausforderungen, denen sich auch die Mitglieder des Bundesverbandes stellen.

    Vollständig als PDF anzeigen
    Diese Website verwendet Cookies zur Analyse der Seitennutzung. Mit dem Besuch unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies einverstanden. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    Zur Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden Keine Cookies speichern